NDTMED - Medizintechnik - Röntgentechnik NDTMED - Medizintechnik - Röntgentechnik NDTMED - Medizintechnik - Röntgentechnik
NDTMED - Medizintechnik - Röntgentechnik
NDTMED - Medizintechnik - Röntgentechnik

NDTMED Röntgentechnik

Erfahrung und Kompetenz


NDTMED Röntgentechnik arbeitet gemeinsam mit einem unabhängigen fachspezifischen Technik- und Vertriebsnetzwerk.

Ihr Partner im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung und in der Medizintechnik

Wir sind an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden am Tag für Sie da.

 

 
Anforderungen an Bildwiedergabegeräte Projektionsradiographie Durchleuchtung/ Angiographie
  Thorax Knochen  
Maximale Leuchtdichte >200 cd/qm >200 cd/qm >200 cd/qm
Bildwiederholfrequenz > 70Hz * * *
Bildschirmdiagonale 21” (53 cm) 19” (48 cm) 19” (48 cm)
Bildschirmanzahl 2 2 2
Betrachtungsabstand 0,5 m 0,5 m 0,5 m
Matrixgrösse 32k x 2k oder 1k x 1k + Zoom 31kx 1k 31kx 1k
Maximalkontrast >1:100 >1:100 >1:40
Farbe/Schwarz-Weiss s/w s/w s/w
Orientierung des Bildschirms Hochformat Hochformat/Querformat Hochformat/Querformat
Funktionalität Grauwertfensterung, Zoom:
1:1 Darstellung
(Pixel für Pixel)
Grauwertfensterung, Zoom:
1:1 Darstellung
(Pixel für Pixel)
Grauwertfensterung Zoom


Leitfaden Dunkelkammertest (nach Din 6868 Teil 55)
  • Latenten Film z.B. 18 x 24 auf eine optische Dichte von ca. 0,6 - 0,8 vorbelichten. (Beispiel: 40kV / 0,8 - 5,0 mAs)
  • Dunkelkammerleuchte ausschalten, Film bis auf 4 cm abdecken und Dunkelkammerleuchte einschalten.
  • Nach 2 min den Film um weitere 4 cm freilegen. (Felder bitte mit Bleistift markieren und durchnummerieren)
  • Nach 1 weiteren Minute Abdeckung wieder um 4 cm weiterschieben.
  • Nach 30 sec Abdeckung weiterschieben.
  • Nach 15 sec Abdeckung weiterschieben.
  • Nach 15 sec Abdeckung weiterschieben.
  • Letzten 4 cm nicht freilegen!
  • Jetzt die Dunkelkammerbeleuchtung ausschalten und den Film der Entwicklungsmaschine zuführen!
  • Stufen ausmessen und die Dunkelkammersicherheitsstufe festlegen.
  • Die Stufe mit der änderung um mehr als 0,05 ist die relevante und gibt die zulässige Expositionszeit an.
Empfohlenes Wartungsprogramm für Entwicklungsmaschinen. 
Täglich
Visuelle Kontrolle des Gerätes
Maschinengehäuse äusserlich reinigen
 
Wöchentlich
Reinigung der Umwälzöffnungen im Entwickler- und Fixiertank
Kontrolle der Arbeitstanks auf evtl. Verunreinigung
Monatlich
Luftfilter im Trockner reinigen je nach Typ)
Entwickler ablassen
Maschine 15 Min. mit Wasser laufen lassen
Maschine entleeren und anschliessend mit frischen Chemikalien füllen
Funktionskontrolle mit Testkeil
 
Vierteljährlich
Reinigung des Entwicklertanks mit Entwicklertankreiniger
Reinigung des Wassertanks mit Wassertankreiniger / Algenentferner
Komplette Demontage der Tankeinheiten und Kontrolle aller Antriebsteile
Kalibrierung der Filmgeschwindigkeit
Kalibrierung der Temperaturkontrollinstrumente
Kontrolle der Durchfluss- und Regeneriermengen
Reinigung der entsprechenden Dosiereinheiten
Austausch der Filter (je nach Typ)
Austausch defekter Teile
 
Die täglichen, wöchentlichen und monatlichen Arbeiten sollten regelmässig 
vom Betreiber durchgeführt werden. 

 

Wo hochwertige Technik benötigt wird, sind wir als Komplettanbieternetzwerk und Partner des Vertrauens immer den Bedürfnissen unserer Kunden verpflichtet.

 

Xray Swiss / AGFA / Protec - medizintechnik medical information systems

NDTMED - Medizintechnik - Roentgentechnik
NDTMED - Medizintechnik - Roentgentechnik NDTMED - Medizintechnik - Roentgentechnik NDTMED - Medizintechnik - Roentgentechnik
© NDTMED Röntgentechnik
NKiSolution
2010 - 2016
| 72760 Reutlingen | Internetagentur NKiSolution